1

"In jedem Fendt steckt die Erfahrung aus der Dieselrossära", sagte Hermann Merschroth, Vice President von Agco, Duluth, Ende voriger Woche anlässlich der Jubiläumsfeier 75 nach der Auslieferung des ersten Dieselrosses. Der damalige Kunde habe den Namen gewählt, der die Fendt-Produkte über die Ära der Mechanisierung in der Landwirtschaft prägte. Fendt habe sich durch Flexibilität zur Anpassung an den Markt über die Jahre positiv entwickelt. Als einen wesentlichen Erfolgsfaktor bezeichnete Merschroth die Entscheidung Mitte der 60er Jahre, sich auf die Entwicklung von Getrieben zu konzentrieren. Im Vertrieb habe sich die frühe Partnerschaft mit der heutigen Baywa AG, München, bewährt, welche in den Anfangsjahren fast die gesamte Schlepperproduktion verkauft habe. Die Übernahme durch Agco schilderte Merschroth als Glückfall. Unter den Marken des Konzerns nehme Fendt die Premiumstellung ein. Agco habe ein großes Interesse an der Technologieführerschaft Fendts und zeige dies durch seine Investitionsbereitschaft. Exportmärkte seien in Zusammenarbeit mit den Schwesterunternehmen erfolgreich erschlossen worden, was dazugeführt habe, dass im laufenden Jahr 70 Prozent der Fendt- Produktion exportiert werden. (BS)
stats