1

Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke hat am Dienstag mit dem neuseeländischen Außenminister Philip Goff eine deutliche Erleichterung für deutsche Jugendliche vereinbart, die in Neuseeland Ferien machen wollen. Ab dem 1. Dezember können deutsche Jugendliche zwischen 18 und 30 Jahren ein Visum für Neuseeland erhalten, das ein Jahr gilt. In diesem Jahr können die Jugendlichen einer Beschäftigung nachgehen, um ihre Reisekasse aufzubessern. Sie dürfen allerdings keine Dauerbeschäftigung aufnehmen und nicht länger als drei Monate bei demselben Arbeitgeber beschäftigt sein. Das Visum ermöglicht auch den bis zu dreimonatigen Besuch von Ausbildungs- oder Weiterbildungskursen. Vergleichbare Möglichkeiten eröffnet die deutsche Regierung neuseeländischen Jugendlichen. "Damit erleichtern wir es den Jugendlichen, das jeweils andere Land und seine Wirtschaft kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Das ist in unserer Welt, die immer enger zusammenrückt, ein unschätzbares Startkapital für das berufliche, aber auch für das private Leben", so Funke. (ED)
stats