Der Markt für Ferkel erholt sich allmählich von den vorangegangenen Turbulenzen. Nach den gestiegenen Auszahlungspreisen für Schlachtschweine legen die Erlöse für Ferkel zu. Der Bayerischen Bauernverband (BBV) registriert eine "positive Wende". Begründet wird diese Aussage mit durchschnittlichen Preisaufschlägen für Ferkel in Bayern von 4,40 €. Der Basispreis für ein 28-kg "Ringferkel" aus einer 50 er Gruppe beträgt aktuell 33,25 €."Südferkel" werden im Schnitt schon wieder mit fast 39 € abgerechnet.

Offensichtlich sind die Mäster bundesweit bereit, stärker einzustallen. Jedenfalls wird die Nachfrage als durchaus rege bezeichnet. Bis zum Ende dieser Woche wurde ein Teil der Ferkelbestände abgebaut. Das Anebot ist deshalb nicht mehr so drängend wie noch vor wenigen Tagen. Die Aussichten für weiter steigende Schlachtschweinepreise sind gut, versichern Marktbeobachter. Damit stünden auch deutlichen Notizgewinnen bei Ferkeln nichts mehr im Wege. (HH)  
stats