Filtrate nicht als Futtermittel verwenden

1

Filtrate und andere Rückstände aus Siedlungs-, Haushalts- und Industrieabwässern dürfen nicht als Futtermittel verwendet werden. Dies hat die EU-Kommission am vergangenen Freitag klar gestellt. Monatelange Diskussionen mit den EU-Mitgliedstaaten sind dem voraus gegangen. Unter anderem ging es um den Unterschied zwischen Brauchwasser und Abwasser in den Schlachthöfen sowie in Futter- und Lebensmittelbetrieben. Brauchwasser darf weiterhin für Futterzwecke genutzt werden. Allerdings muss es frei von Reinigungsmitteln sein und in getrennten Leitungen verlaufen. EU-Kommissar David Byrne sah sich zu einer Klarstellung des Klärschlammverbotes in Futtermitteln veranlasst, nachdem der unerlaubte Einsatz im Sommer 1999 bekannt wurde. (Mö)
stats