Finanzhilfsaktion für hochwassergeschädigte Landwirte erwartet

1

In dieser Woche soll vom bayerischen Kabinett die übergreifende Finanzhilfsaktion verabschiedet werden, die auch die Hochwasserschäden in der Landwirtschaft betrifft. Nachdem in Bayern das Hochwasser abgeflossen ist, zeigen sich auf rund 25.000 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche Schäden. Insgesamt standen zu Pfingsten in Bayern schätzungsweise 30.000 bis 35.000 ha unter Wasser. 20 Prozent der Flächen haben die Überflutung offenbar schadlos überstanden. Auf den anderen Flächen reichen die Schäden bis zum Totalverlust. Am stärksten betroffen war der Regierungsbezirk Schwaben, gefolgt von Oberbayern und Niederbayern. Geringe Schäden gibt es in der Oberpfalz. (HH)
stats