1

Einbußen von bis zu einem Viertel der auf rund 24,5 Mio. t geschätzten ukrainischen Getreideernte 2000 drohen den dortigen Landwirten wegen fehlender Finanzmittel zur Absicherung der Erntekampagne, warnte der dortige Landwirtschaftsminister Iwan Kirilenko. Den Finanzbedarf bezifferte er auf 285 Mio. DM. Deshalb appellierte er an die heimischen Privatbanken, Kreditmittel von umgerechnet insgesamt 95 Mio. DM bis 114 Mio. DM zu gewährleisten. Einen Teil der Darlehenszinsen werde die Regierung übernehmen.
Um die Ernte trotz Liquiditätsschwierigkeiten zu sichern, seien die Agrarbetriebe gezwungen, die erforderlichen Betriebsmittel mit Getreide zu bezahlen. Hierdurch entstünden jedoch erhebliche Verluste, da das Getreide mit weniger als der Hälfte des normalen Preises bewertet werde. Kirilenko bezeichnete dies als einen Rückschlag für die Agrarreform in seinem Lande. (pom)
stats