1

Die Richard Lüders GmbH & Co. KG Kraftfutterwerk Göhren, Wechselburg, ist finanziell stark angeschlagen. Sie schöpft ihre Liquidität aus Forderungseinzug und Bereitstellung zusätzlicher Mittel nach Einzelgenehmigung durch die finanzierende Hausbank. Die Verbindlichkeiten valutieren mit insgesamt 4,4 Mio. DM. Davon sind 1,5 Mio. DM unbesichert und werden mit einer Quote von 20 Prozent erledigt, teilt das Unternehmen mit. Die restlichen 2,9 Mio. DM betreffen den Bezug von Rohstoffen und seien teilweise auch werthaltig besichert (Hamburger Schlussschein/EHB Getreidehandel). Diese Verbindlichkeiten, so meint Lüders, müssten ebenfalls verglichen werden. Wie die Agrarzeitung Ernährungsdienst erfahren hat, werden maßgebliche Rohstofflieferanten nicht auf diesen Vergleich eingehen. Die Abwendung der Insolvenz könne nur durch den kurzfristigen Verkauf des Unternehmens gelingen, betont Lüders. Der Kaufvertrag stehe bereits im Entwurf. In der Branche hieß es, dass die Altenburger Kraftfutterwerk und Getreidehandel GmbH, Altenburg, als Käufer auftritt. (HH)
stats