Fischfutter bereitet Nutreco größte Freude

Der niederländische Futtermittelhersteller Nutreco schreibt im europäischen Mischfuttergeschäft wieder schwarze Zahlen. Noch ertragreicher sind Fisch- und Spezialfutter. Das Unternehmen mit Sitz in Amersfoort verbucht im 1. Halbjahr 2010 ein Umsatzplus gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6 Prozent. Der aktuelle Halbjahresumsatz beträgt nach Angaben des Herstellers 2,25 Mrd. €. Der Nettogewinn hat sich im 1. Halbjahr 2010 mit rund 40 Mio. € gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdreifacht. Vorstandschef Wout Dekker stellt weiteres Wachstum in Brasilien, China, Russland und Vietnam in Aussicht. In Nordeuropa und Europa setzt er dagegen auf Konsolidierung der bestehenden Aktivitäten.

Das europäische Mischfuttergeschäft hat im 1. Halbjahr 2010 rund 510 Mio. € erlöst und damit fast 9 Prozent mehr als im Vorjahr. Dazu beigetragen hat die Integration des spanischen Mischfuttergeschäftes, das Nutreco 2009 von Cargill erworben hatte. Größeres Wachstum um fast 19 Prozent zeigt im Halbjahresvergleich Fischfutter, das mittlerweile mit 521 Mio. € den gleichen Umsatz verbucht wie die Sparte Premixe und Spezialfutter. Dagegen stagniert das kanadische Tiernahrungsgeschäft. Einen Rückgang weist Nutreco für das Fleischgeschäft aus.

Mit Fischfutter realisiert Nutreco zurzeit die höchste Steigerung der Rentabilität. Nach wie vor bringen aber die Premixe und Spezialfutter den höchsten Ergebnisbeitrag. Das europäische Mischfuttergeschäft, das im 1. Halbjahr 2009 für Nutreco noch Verluste brachte, hat in diesem Jahr wieder schwarze Zahlen geschrieben. (db)
stats