Fischler sagt Hochwassergeschädigten in Brandenburg Hilfe zu

1

Brüssel/Mö, 31. Juli - Hochwassergeschädigten Landwirten an der Oder hat Agrarkommissar Franz Fischler am Mittwoch in Brüssel Hilfen angekündigt. Er schlägt vor, daß zum einen die Stillegungsflächen als Weideflächen genutzt werden dürfen. Zum anderen wolle er ernsthaft prüfen, ob den betroffenen Landwirten Bullen- und Mutterkuhprämien früher ausgezahlt werden. Kommissarin Monika Wulf-Mathies, zuständig für die Regionalpolitik, sagte Brandenburg 1,5 Mio. Ecu aus einem Nothilfefond zu, die allerdings noch vom Europäischen Parlament und Ministerrat genehmigt werden müßten. Außerdem gebe es noch große Spielräume bei den Strukturhilfen, von denen Brandenburg im Interreg-Programm 44 Mio. Ecu zuständen. Das Bundesland müsse nur neue Programme formulieren, mit denen die Folge der Hochwasserschäden beseitigt werden könnten.
stats