Fläche für Sommergerste stabil


Sommergerste in Deutschland wird in diesem Jahr auf nahezu unveränderter Fläche im Vergleich  zum Vorjahr angebaut. Die Aussaat ist abgeschlossen. Die Schätzungen der Landesförderverbände gehen laut Braugerstengemeinschaft e.V. von einer stagnierenden bis leicht rückläufigen Anbaufläche aus. Flächenzunahmen aufgrund von Umbrüchen könnten noch zu einer leichten Ausdehnung führen. Diese Produktionsfläche dürfe aber für Qualitätsbraugerste nicht überbewertet werden. Die Aussaat von Sommergerste in Deutschland ist bis auf wenige Flächen abgeschlossen. 

Auf die von Auswinterungsschäden betroffenen Umbruchflächen wird auf Grund der knappen Saatgutverfügbarkeit nicht übermäßig Sommergerste gesät.
Eine gute Frostgare und schnell abgetrocknete Böden ermöglichten eine kompakte und rasche Aussaat von Mitte bis Ende März. Die meisten Bestände befinden sich im Auflaufen. In vielen Anbaugebieten werden für die Pflanzenentwicklung dringend Niederschläge benötigt. Das Sortenspektrum wird von den vom Berliner Programm zur Verarbeitung empfohlenen Sorten Grace, Quench, Marthe und Propino dominiert. (dg)
stats