Saisonrückblick

Flaues Geschäft mit Futtertechnik


Die Produzenten von Erntemaschinen für Grünfutter und Heu blicken auf ein schwieriges Saisongeschäft 2015/16 zurück. Die Verkäufe von Mähwerken, Zettwendern und Schwadrechen gingen gegenüber dem Vorjahr um rund 17 Prozent auf 14735 Einheiten zurück, teilte der VDMA Landtechnik in Frankfurt a.M. mit. Der Absatz von Lade- und Erntewagen reduzierte sich den Angaben zufolge sogar um annähernd ein Viertel auf knapp 650 Einheiten.

„Angesichts des anhaltenden Preistiefs auf den internationalen Milchmärkten ist die Stimmung branchenweit ausgesprochen verhalten", so VDMA-Geschäftsführer Dr. Bernd Scherer. Der Auftragseingang als wichtiger Frühindikator sei derzeit im zweistelligen Bereich rückläufig. Deutliche Überkapazitäten in der Produktion und eine zuletzt weltweit sinkende Nachfrage nach Milchprodukten hätten den Preisverfall „erheblich befeuert".

Einzig das Preisniveau für Biomilch habe sich halten können. „Definierte Umstellungszeiten und eine völlig anders gelagerte Produktionsarchitektur machen einen kurzfristigen Umstieg allerdings faktisch unmöglich", erklärt Scherer. Wirklich erfolgsversprechend für die Milchviehhalter sei „eine optimierte Prozessqualität in der Erzeugung, aber auch entlang der gesamten Wertschöpfungskette. (Sz)
stats