Ernährungstrends

Fleischersatz zunehmend beliebt


Der Markt für Produkte zum Ersatz für Fleisch in der Ernährung wächst rasch, meint Prof. Dr. Stefan Töpfl. Der Leiter der Abteilung angewandte Forschung am Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL), Quakenbrück, verweist jedoch auf Grenzen für die Ausweitung des Produktangebots. Noch immer würden die Verbraucher die besondere Struktur des Fleisches in der Nahrung sehr hoch bewerten, sagte er auf einer Informationsverstanstaltung des Vereins Lebensmittelwirtschaft in Berlin in dieser Woche.

Ersatzprodukte müssten daher zumindest den Eindruck einer ähnlichen Struktur vermitteln, so Töpfl. Nur aus rein pflanzlichen Rohstoffen sei dieser bisher kaum zu erreichen. Daher sehe er die Aufgabe aber auch die Möglichkeiten, durch technische Methoden Produkten auf pflanzlicher Basis eine dem Fleisch vergleichbare Struktur zu geben. Sollte dieses Ziel erreicht werden, könnten sich völlig neue Produktangebote ergeben, zeigt sich Töpfl überzeugt.

Die Zukunft der Produktgestaltung liege damit weniger bei chemischen Behandlungen der Ausgangswaren, sonder sei vielmehr eine Herausforderung für physikalische Methoden. Am DIL würde in Kooperation mit vorwiegend mittelständischen Unternehmen daran intensiv gearbeit. (jst) 
stats