Fleischexporte sollen schnell wieder anlaufen


Das Bundeslandwirtschaftsministerium bemüht sich intensiv um die Wiederaufnahme der Fleischexporte aus Deutschland. Verschiedene Länder, darunter Südkorea, verlangen eine rasche Aufklärung der Vorgänge um Dioxin in Deutschland, sagte Ministerin Ilse Aigner heute in Berlin. Südkorea hat seine Fleischimporte vorübergehend gestoppt. In Russland werden Lieferungen derzeit nicht entladen und die russische Agrar-Aufsichtsbehörde Rosselchosnadsor hat die Einfuhrkontrollen für tierische Produkte deutlich verschärft. Auch in Großbritannien kam es zu Rückrufaktionen aus dem Handel. In Deutschland wurden solche Maßnahmen bisher nicht bekannt. Aigner versprach rasche Aufklärung des Dioxinvorgangs und zeigte sich zuversichtlich, dass auch das Exportgeschäft sich bald wieder normalisieren würde. (jst) 
stats