1

Erstmals ist in diesem Jahr der "Förderpreis der Agrarwirtschaft" verliehen worden. Mit dem Förderpreis ausgezeichnet werden herausragende Diplom- und Masterarbeiten im Fachgebiet Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus. Der Preis wird alle zwei Jahre von den im Deutschen Fachverlag, Frankfurt am Main, verlegten Agrarfachzeitschriften Agrarwirtschaft und Agrarzeitung Ernährungsdienst vergeben. In diesem Jahr sind drei Preisträger emittelt worden, die den Preis heute in Hannover erhalten haben.

Den 1. Preis erhält Oliver Mußhoff, Doktorand am Institut für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus der Humboldt-Universität zu Berlin. Er befasste sich nach dem Studium der Agrarwissenschaften mit Schwerpunkt "Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus" in seiner Diplomarbeit mit Gründen, in die Schweinemast zu investieren. Dazu hat er Ansätze aus der "Neuen Investitionstheorie" - auch als Real-Options-Konzept bezeichnet - gewählt.

Den 2. Preis erhält Bernhard Link, der im Juli dieses Jahres sein Studium der Agrarwissenschaften an der Universität Göttingen als Master of Science mit Schwerpunkt "Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus" abgeschlossen hat. In seiner Masterarbeit entwickelte Link Software für ein PC-Programm, mit dem russische Studenten auf spielerische Weise ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse erweitern und zugleich die Rentabilität von Neuinvestitionen überprüfen können. Das Programm ist im Internet unter www.farmopt.com zu finden.

Den 3. Preis erhält Michael Gast, Doktorand am Institut für Agrarpolitik und Marktforschung der Universität Gießen. Er befasste sich nach einem Studium der Oecotrophologie, Fachrichtung Ernährungsökononie, in seiner Diplomarbeit mit Handelshemmnissen, die beim Import von Käse in die USA bestehen. (ED)
stats