1

Hessische Pilotprojekte im Bereich Bioenergie können vom Bund gefördert werden, um den nächsten Schritt zur Markteinführung zu erreichen. Darauf hat das Hessische Landwirtschaftsministerium hingewiesen. Förderfähig sind Anlagen und Verfahren, die einem fortschrittlichen Stand von Wissenschaft und Technik entsprechen, oder eine neuartige Verfahrenskombination im ausgewählten Anwendungsbereich darstellen, und Nachwachsende Rohstoffe wie auch land- und forstwirtschaftliche Biomasse nutzen. Die Förderung erfolgt über einen Investitionskostenzuschuss oder eine Betriebshilfe. Die Fördermittel sind nur in einem begrenzten Umfang mit anderen Fördermitteln beispielsweise der Bundesländer kumulierbar.

Das Förderverfahren ist zweistufig. Zunächst ist eine Projektskizze einzureichen. Bei einer positiven Bewertung kann der Projektantrag gestellt werden. Informationen zu den Bedingungen in Hessen gibt es beim Ministerium. Die Förderbedingungen des Bundes teilt die FNR mit. (ED)

stats