Der Brandenburger Landesbauernpräsident, Udo Folgart, bewirbt sich für eine vierte Amtszeit. Für den erweiterten Vorstand gibt es neue Kandidaten. Am Dienstag findet in der Brandenburghalle in Paaren der 8. Landesbauerntag statt. Der seit 2003 amtierende Landesbauernpräsident, Udo Folgart, stellt sich dort ohne Gegenkandidat zur Wiederwahl. Bei seinen Stellvertretern und im erweiterten Vorstand soll es ein Stühlerücken geben. Neben Heiko Temo, der sich um eine Bestätigung als Vizepräsident bewirbt, kandidiert Henrik Wendorff als zweiter Stellvertreter. Für die zwei Posten des erweiterten Vorstandes gibt es vier neue Anwärter, unter denen auch eine Frau ist. Die rund 300 Delegierten können zwischen Hanka Mittelstädt, Sven Deter, Dorsten Höhne und Wilfried Krieg auswählen. Aus dem Vorstand aussteigen wollen am Dienstag der derzeitige Vizepräsident Bernhard Groß und das Vorstandsmitglied Egon Rattei. Die Amtszeit von Präsidium und Vorstand soll mit den Neuwahlen außerdem von drei auf vier Jahre verlängert werden.

Zum Landesbauerntag erwarten die Brandenburger Landwirte sowohl ihren Agrarminister Jörg Vogelsänger als auch Ministerpräsident Matthias Platzeck. Auch der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Gerd Sonnleitner, wird eine Ansprache halten. (sta)  
stats