Milchpreis

Fonterra bleibt optimistisch

In seiner aktuellen Milchpreisprognose geht Fonterra für das aktuelle Wirtschaftsjahr (Juni 2016 bis Mai 2917) weiter von einem Milchpreis von 6 NZ$/kg Trockensubstanz aus. Außerdem wird den Anteilseignern eine Verzinsung der Geschäftsanteile von 0,50 bis 0,60 NZ$ in Aussicht gestellt. Umgerechnet auf Euro und Kilogramm ergibt sich daraus ein Erzeugerpreis von 33,6 Cent/kg.

Analysten hatten erwartet, dass die Milchpreisprognose leicht angehoben wird. Doch bei der jüngsten Auktion von Milchprodukten gab der GDT-Index um 3,2 Prozent nach. Hinzu kommt, dass das Milchangebot in Neuseeland nicht so stark sinkt wie erwartet. Nachdem bisher von einem Rückgang um 7 Prozent ausgegangen worden war, rechnet Fonterra nun mit einem Minus von nur 5 Prozent.

Insgesamt bleibt die Fonterra-Spitze aber zuversichtlich. „Die globalen Aussichten bleiben positiv“, erklärte Fonterra-Chef John Wilson. Seit November sei der Weltmarkt relativ ausgeglichen und daran werde sich vorerst nichts ändern. Im Anschluss an das aktuelle Wirtschaftsjahr besteht die Chance auf leicht steigende Preise. Diese Auffassung werde auch von Analysten geteilt, so Wilson.

Vertreter der Milcherzeuger begrüßten die Entscheidung der Konzernleitung. Es sei besser jetzt auf eine Anhebung zu verzichten, um nicht Gefahr zu laufen, die Prognose später wieder senken zu müssen. (SB)
stats