Die neuseeländische Molkerei Fonterra nimmt weiteres Kapital auf. Auf eine China-Anleihe folgt ein Transaktion in Australien. Wie das Unternehmen in dieser Woche laut Agrarischem Informationszentrum (AIZ) in Wien mitteilte, wurde eine Anleihe über umgerechnet knapp 222 Mio. € erfolgreich auf dem australischen Kapitalmarkt platziert. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre. Die Konditionen seien aus Sicht der Genossenschaft günstiger als die von den Banken geforderten Zinsen. Das Kapital wird laut AIZ daher zur Refinanzierung von Verbindlichkeiten eingesetzt. Erst vor vierzehn Tagen hatte der Molkerei-Riese erstmals auf dem chinesischen Kapitalmarkt eine Anleihe über umgerechnet 32 Mio. € begeben. Das Fremdkapital diene der Finanzierung des Expansionskurses in der Volksrepublik. (az)
stats