Molkepulver-Skandal

Fonterra räumt weiter auf

Zwei Manager seien „mit sofortiger Wirkung“ beurlaubt worden, teilte Fonterra am Freitag mit. Die Genossenschaft begründet den Schritt mit den Untersuchungen zu mit Keimen des Bacillus Clostridium belasteten Molkeproteinkonzentrat WPC 80. „Wir sind bemüht, die Ereignisse, die zu den jüngsten Vorfällen geführt haben, aufzuklären. Im Zuge dessen treffen wir die erforderlichen Entscheidungen“, sagte Fonterra-Vorstandschef Theo Spierings. Wenige Tage zuvor hatte die Molkerei ihren Marketingchef Gary Romano entlassen.

Fonterra will die internen Untersuchungen der Vorfälle bis Ende des Monats aufgeklärt haben, bekräftigte das Unternehmen. Im Vordergrund stünde die Effektivität der Informationsflüsse in den einzelnen Produktionsstufen und die Transparenz, mit der Informationen weitergegeben würden. (pio)
stats