Forderung nach Subventionsabbau

1

Die Länder der Cairns-Gruppe sehen Verhandlungen über den Subventionsabbau in der Landwirtschaft als Kernstück einer neuen WTO-Handelsrunde. Die Cairns-Länder (Argentinien, Australien, Bolivien, Brasilien, Kanada, Chile, Columbien, Costa Rica, Fiji, Guatemala, Indonesien, Malaysia, Neuseeland, Paraguay, Philippinen, Südafrika, Thailand und Uruguay) haben ein großes Interesse am Agrarexport. Bei einem Treffen der Gruppe in Uruguay wurde die Bereitschaft signalisiert, die eigenen Subventionen abzuschaffen, wenn auch die Industrieländer ihre Agrarsubventionen streichen würden. Die Gruppe will nun Sondergespräche mit den G8-Ländern führen.

Der kanadische Landwirtschaftsminister Lyle Vanclief unterstützte dieses Vorgehen. Kanada gehört sowohl zur Cairns-Gruppe als auch zu den G8-Ländern neben den USA, Japan, Deutschland, dem Vereinigtem Königreich, Frankreich, Italien und Russland. Der brasilianische Landwirtschaftsminister Marcus Vinicius Pratini de Moreas betonte, dass er keinen Sinn in einer neuen Handelsrunde sehe, wenn die Landwirtschaft darin keine Priorität erhalte. US-Agrarministerin Ann Veneman und der US-Handelsbeauftragte Robert Zoellinck, die ebenfalls an dem bis heute dauernden Treffen in Uruguay teilnehmen, signalisierten nach Informationen aus dem US-Landwirtschaftministerium ihre Unterstützung für die Positition der Cairns-Länder. (BS)
stats