Die Bayer Crop Science AG und die Evogene Ltd. kommen in der Analyse des Weizengenoms rasch voran. Die Ergebnisse sollen die Züchtung optimieren. Als „Meilenstein" bezeichnet es Bayer Crop Science, dass in der Weizen-Forschungskooperation bereits mehr als 200.000 molekulare Marker identifiziert worden seien. Diese SNP (Single Nucleotide Polymorphism) geben die aussagekräftigsten Hinweise auf bestimmte Pflanzeneigenschaften. Sie werden für Weizen in einem SNP-Datensatz zusammengestellt.

Evogene entwickelt Pflanzenmerkmale (Traits) wie Ertragsfähigkeit und Trockentoleranz. Dazu nutzt das israelische Unternehmen computergestützte Genomforschungs-Technologien. Evogene arbeitet mit Saatgutunternehmen im Rahmen von Lizenzverträgen zusammen, um die Traits bei den Kulturpflanzen einzuführen. (az)
stats