Yara

Forschungszentrum bekommt neuen Anstrich


Mit dem Ausbau des Forschungszentrums reagiert Yara auf die zunehmenden Anforderungen in der Landwirtschaft. Dr. Markus Himken, Geschäftsführer Yara Deutschland, betonte am Mittwoch: „Die Düngeverordnung wird sich kurzfristig massiv auf die Düngungsgewohnheiten auswirken. Wir investieren daher in Forschung, um Strategien zu entwickeln, die den Landwirten auch in Zukunft eine profitable und nachhaltige Landwirtschaft ermöglichen.”

Weitere Millionen fließen

Zur Eröffnung des Forschungszentrums für Pflanzenernährung und Umweltforschung Hanninghof in Dülmen kamen auch  Norwegens Landwirtschaftsminister Jon Georg Dale sowie Svein Tore Holsether, CEO von Yara, und Anke Kwast, Leiterin der Pflanzenernährungsforschung und Entwicklung. Neben einer Erhöhung des Forscherstabes auf nunmehr 60 Mitarbeiter in Dülmen, wurden in den vergangenen Jahren rund 6 Mio. € in die neue Forschungseinrichtung investiert. Bis zum Ende des Jahres werden weitere 6 Mio. € in das Projekt fließen, teilt Yara mit.  (da)
stats