Farbe bekennen

Fortschritt in der Züchtung sichern

Die Angaben zur Erklärung des Nachbaus für die Saison Herbst 2013/Frühjahr 2014 sind per Post oder online bis zum 30. Juni 2014 einzureichen. Landwirte, die kein Formular erhalten haben, könnten dies bei der STV anfordern oder ihre Erklärung online einreichen.

Eine vielfältige Züchterlandschaft in Deutschland investiert Wissen, einen enormen Zeitaufwand und viel Geld in den Züchtungsfortschritt. Das sichert die Wettbewerbskraft des Ackerbaus, setzt aber auch eine faire Entlohnung der Züchtungsleistung voraus, so die STV. Landwirte haben bei bestimmten landwirtschaftlichen Arten das Recht auf Nachbau gegen die Zahlung der Nachbaugebühr. Im Gegenzug haben die Züchter das Recht, Auskunft zu verlangen und Nachbaugebühren zu erheben.

„Wer keine oder nur teilweise die Nachbaugebühr zahlt, spielt ein riskantes Spiel um den Züchtungsfortschritt", sagt Dirk Otten, Geschäftsführer der STV. „Im Sinne des Züchtungsfortschritts und der Kollegialität unter den Landwirten ermuntern wir jeden, der Nachbau betrieben hat, diesen ehrlich und fristgerecht zu erklären", so Otten.

Das komme der Züchtung für wettbewerbsstarke Sorten und damit der Landwirtschaft zugute und erspare unnötigen Aufwand für die Landwirte und Züchter. (Sz)
stats