Frankreich: Barnier verteilt Subventionen um

1

In Frankreich soll es ab 2010 zu einer großen Umverteilung der Agrarsubventionen kommen. Die Direktzahlungen der Getreide- und Ölsaatenproduzenten sollen stufenweise gekürzt werden. Insgesamt beträgt der Rückgang 18 Prozent, kündigte Landwirtschaftsminister Michel Barnier am Montag in Versailles auf der zentralen französischen Agrarmesse an, dem „Salon de l’Agriculture“. Von den eingesparten Geldern sollen 940 Mio. € für eine Grünlandprämie ausgegeben werden, 140 Mio. € für Ernteversicherungen, 135 Mio. € für die Schafhalter, 45 Mio. € für Milcherzeuger in Bergregionen und 40 Mio. € für Eiweißpflanzen. Die Marktfruchtbetriebe bekämen bisher zwei Drittel der Subventionen aus Brüssel, weshalb es eine ausgewogene Umverteilung zu Gunsten der Tierproduktion geben müsse, betonte der französische Minister. Der Health Check erlaubt es den EU-Mitgliedstaaten, einen Teil der Direktzahlungen innerhalb der Landwirtschaft umzulenken. In Deutschland wurde dies bereits 2003 entschieden. (Mö)
stats