Frankreich baut Führung im Rapsanbau aus

In Frankreich wächst zur Ernte 2012 mehr Winterweizen als in diesem Jahr. Die Rapsfläche ist ebenfalls größer. Der Anbau von Wintergerste erholt sich leicht. Da die französischen Landwirte im Herbst die Fläche für alle Winterkulturen vergrößert haben, bleibt für den Anbau von Sommerungen weniger übrig. Im einzelnen schätzt das Statistikamt Agreste in Paris einen Anbau von Winterweichweizen auf fast 5,1 Mio. ha. Gegenüber dem Vorjahr wären dies 1,2 Prozent mehr und gegenüber dem Fünfjahresdurchschnitt sogar ein Anstieg um 3,4 Prozent.

Eine ähnliche Tendenz zeigt in Frankreich der Anbau von Winterraps mit einer Ausdehnung um 1,6 Prozent gegenüber Vorjahr und 4,8 Prozent gegenüber dem Fünfjahresmittel. Zur Ernte 2012 prognostiziert Agreste eine Fläche von fast 1,6 Mio. ha. Sie wäre um einiges größer als der deutsche Anbau, der zurzeit auf reichlich 1,3 Mio. ha geschätzt wird. Eine leichte Erholung gegenüber dem Vorjahr  erwartet das Statistikamt für den Wintergerstenanbau. Die Fläche von 1,2 Mio. ha zur Ernte 2012 verfehlt jedoch den Fünfjahresdurchschnitt um 11  Prozent. (db)
stats