Frankreich bekommt seinen Weizen

1

Anbieter von Weizen für den Außenhandel bekommen Konkurrenz. Ab dem 26. Oktober müssen sich die Exporteure in Frankreich nicht mehr nur auf dem Markt die Ware besorgen, sie können sich ab dann auch aus der Intervention bedienen. Die EU-Kommission hat gestern im Verwaltungsausschuss Getreide 500.000 t Weizen aus französischen Interventionsbeständen für den Export ausgeschrieben. Die Ausschreibung läuft bis zum 22. Juni 2006. Die Regierung in Paris hatte die Freigabe von Interventionsweizen in Brüssel beantragt, um die Exporte zu beleben. (Mö)
stats