Frankreich erweitert Dürrehilfen

In Frankreich können Landwirte in 15 Departments finanzielle Unterstützung für Trockenschäden beantragen. Ein Sonderfonds ist eingerichtet. Das Agrarministerium in Paris hat am Donnerstag die Anzahl der Departments, in denen staatliche Hilfen gezahlt werden, von bisher 4 auf künftig 15 erhöht. Insgesamt gibt es in Frankreich (ohne Überseegebiete) 96 Departments. Für die von Trockenheit betroffenen Gebiete hat das französische Ministerium Sondermittel in Höhe von 200 Mio. € bewilligt.

Landwirte in den betroffenen Gebieten können Anträge stellen, wenn sie erhebliche Ertragsausfälle durch die Trockenheit nachweisen können. Ausgleichszahlungen sollen ab Mitte September fließen. Bereits Anfang Juni sind Sonderkredite beschlossen worden. Außerdem will Frankreich einen Teil der EU-Prämien für Tierhalter bereits Mitte Oktober statt Mitte Dezember 2011 auszahlen. (db)
stats