1

Das französische Landwirtschaftsministerium in Paris will dem Mangel an Jugendlichen im Agrar- und Ernährungssektor entgegenwirken. Nur wenige junge Menschen können sich vorstellen, dort zu arbeiten, obgleich dieser Bereich einer der dynamischsten der nationalen Wirtschaft sei, argumentiert das Ministerium. Mit 10.000 Unternehmen im gesamten Land stelle die Agrar- und Ernährungsindustrie den zweitgrößten Arbeitgeber Frankreichs: In den vergangenen fünf Jahren seien 30.000 Stellen geschaffen worden, 100.000 sollten alljährlich besetzt werden.
Um die sehr unterschiedlichen Berufe dieses Wirtschaftszweigs besser bekannt zu machen, hat das Ministerium jetzt eine nationale Kommunikationskampagne initiiert. Noch bis zum 3. Juli erzählen junge Berufstätige von ihrem Beruf, beschreiben seine Anforderungen, berichten von ihren Erfolgserlebnissen und sagen etwas zur Zukunft in dem Betrieb. (Nas)
stats