1

Die französischen Milcherzeuger sind seit gestern wieder auf der Straße und blockieren die Zufahrten zu Molkereien im Süden sowie im in nördlichen Landesteilen. Mehrere hundert Milchproduzenten demonstrieren nach Informationen des französischen Onlineportals Agrisalon für einen höheren Milchpreis. Die französische Bauernverband FNSEA fordert mindestens 32,5 Cent/Liter, die Bauern sogar bis zu 40 Cent/Liter. Die französischen Verarbeiter zahlen derzeit aber nur 30 Cent und wollen den Preis für das 4. Quartal und das 1. Quartal 2009 sogar weiter senken. Die Verhandlungen mit den Molkereien wurden zuletzt abgebrochen.

Frankreichs Landwirtschaftsminister Michel Barnier will nicht in die Milchverhandlungen eingreifen. Barnier überlegt aber den Einsatz eines Vermittlers oder Mediators, wenn die Verhandlungspartner nicht in dieser Woche zu einem vernünftigen Ergebnis kommen sollten. Dies lehnt die Allianz der Verarbeiter in einem Communiqué ab und fordert stattdessen die Milcherzueger auf, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren. (AW)

stats