1

Ein einheitliches Siegel nach europäischem Standard für ökologisch produzierte Lebensmittel in Deutschland fordert Ingrid Franzen, Landwirtschaftsministerin von Schleswig-Holstein. "Ein deutscher Sonderweg, wie von Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast angekündigt, führt die Landwirtschaft in Deutschland nicht weiter. Die derzeitige Masse an verschiedenen Siegeln können die Verbraucherinnen und Verbraucher schon jetzt nicht mehr durchblicken." Deutschland verfüge bereits über streng ökologisch ausgeprägte Ökosiegel einzelner Anbieter, die ihre Kundschaft insbesondere in Bioläden und in der Direktvermarktung finde. Erfahrungen in Dänemark, insbesondere in Nordschleswig, zeigen laut Franzen, dass eine einheitliche und unverwechselbare Kennzeichnung entscheidend für die Akzeptanz bei den Verbrauchern ist. Das europäische Ökosiegel werde es überdies auch den Landwirten leichter machen, ihre Produktion entsprechend umzustellen. (ED)
stats