Freihandel mit Südamerika beginnt mit Anerkennung von Standards für Agrarprodukte

1

Bei den Verhandlungen um ein Freihandelsabkommen der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Ländern sowie Chile wird es zunächst um die gegenseitige Anerkennung von veterinärmedizinischen und phytosanitären Standards gehen. Die Gespräche können im November diesen Jahres beginnen. Dies wurde zu Beginn der Woche auf dem Lateinamerika-Gipfel in Rio de Janeiro beschlossen. Über einen Abbau von Zöllen auch für Agrarprodukte wird erst ab dem 1. Juli 2001 verhandelt. In Bonn ist man zuversichtlich, daß die Liberalisierung des Agrarsektors nach WTO-Regeln für die Errichtung einer Freihandelszone genügen wird. Keinesfalls soll den Ergebnissen der kommenden WTO-Runde vorgegriffen werden. (Mö)
stats