Freihandelsabkommen mit der Ukraine kurz vor dem Abschluss

Die EU und die Ukraine wollen ihre Grenzen für den Handel öffnen. Ein Freihandelsabkommen soll Anfang Dezember vereinbart werden. Von einem Durchbruch in den Verhandlungen berichtete EU-Handelskommissar Karel De Gucht am Montag in Brüssel. Über die Themen Energie, Landwirtschaft, Autos und Exportzölle sei man sich einig geworden, informierte der Kommissar die EU-Mitgliedstaaten im EU-Außenministerrat in Brüssel. Er sei zuversichtlich, dass das Abkommen auf einem für den 1. und 2. Dezember geplanten Gipfeltreffen mit der Ukraine unterzeichnetet werden könne, so De Gucht.

Die EU habe ihr Angebot für die zollfreie Einfuhr von Getreide aufgestockt, berichtete der ukrainische Agrarminister Mykola Prysjazhnjuk. Das zollfreie Einfuhrkontingent belaufe sich im Jahr 2013 auf 1,6 Mio. t Getreide, davon 950.000 t Weizen, 400.0000 t Gerste und 250.000 t Mais. Bis 2017 soll das EU-Einfuhrkontingent auf 2 Mio. t Getreide erweitert werden. (Mö)   
stats