1

Ab dem 19. Dezember gibt es nun die Freihandelszone Südosteuropa. Mit dem regionalen Freihandelsabkommen für ganz Südosteuropa werden die derzeitigen 32 bilateralen Vereinbarungen im Rahmen des bestehenden Mitteleuropäischen Freihandelsübereinkommens Cefta in einem einzigen Vereinbarung zusammengefasst, teilt die EU-Kommission weiter mit. Zu den südosteuropäischen Ländern zählen Albanien, Bosnien & Herzegovina, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Moldawien, Rumänien, Serbien & Montenegro sowie der westliche Balkan. (ED)
stats