Die Herkunftskennzeichnung soll bei allen Fleischsorten zum Einsatz kommen. Sie garantiert dem Verbraucher, dass Frankreich der Ort der Geburt, der Aufzucht, und der Schlachtung des Tieres sowie der Zerlegung und Verarbeitung des Fleisches ist, berichtet Agra-Europe weiter. Das Label soll ab März bei Teilstücken, Hackfleisch, Verarbeitungsprodukten sowie Wurst- und Fleischwaren genutzt werden.

Landwirtschaftsminister Stéphane Le Foll betonte, die Kennzeichnung würde nicht nur die Herkunft garantieren, sondern auch die Einhaltung europäischer Tierschutz- sowie Umwelt- und Sozialvorschriften entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Vertreter der Fleischwirtschaft wiesen darauf hin, dass das Signet eine Rückverfolgbarkeit des Fleisches über alle Stufen der Vermarktungskette hinweg ermögliche. (az)
stats