Die niederländische Molkereigenossenschaft Friesland Campina, Amersfoort, will sich an zwei Molkereien in den westlichen Balkanländern beteiligen. Die Position in Südosteuropa soll gestärkt werden. Mit dem Investementunternehmen Salford Capital Partners sei eine Absichtserklärung unterzeichnet worden, Teile der Molkereiunternehmen Imlek und Mlekara Subotica zu übernehmen, teilt Friesland Campina heute mit. Salford hält den Angaben zufolge jeweils rund 80 Prozent der beiden an der Belgrader Börse gehandelten Unternehmen. Die restlichen Anteile wolle Friesland Campina übernehmen. Es handele sich um die erste große Akquisition seit der Fusion der früheren Friesland Foods und Campina im Jahr 2008, heißt es in der Mitteilung.

Den Gesamtumsatz der beiden Molkereien beläuft sich den Angaben zufolge auf etwa 270 Mio. €. Friesland Campina erhoffe sich eine attraktiven Zugang zu einem Markt mit etwa 25 Millionen Verbrauchern. Das Übernahmeangebot werde in lokaler Währung lauten und offen sein für Minderheitsaktionäre. Die Transaktion unterliege einer Reihe von Bedingungen und der Genehmigung verschiedener Aufsichtsbehörden. Ein Abschluss in wenigen Monaten werde angestrebt. (az)      
stats