Halbjahreszahlen

Friesland Campina mit Umsatzplus

Die Umsatzerlöse der Royal Friesland Campina stiegen im ersten Halbjahr 2017 um 10,7 Prozent auf 6,1 Mrd. €. Der Jahresüberschuss legte um 1 Prozent auf 162 Mio. € zu. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, ist der Zuwachs der Umsatzerlöse auf den Anstieg der Verkaufspreise und die Übernahme von Engro Foods in Pakistan zurückzuführen. Der Pro-Forma-Milchpreis für die Mitglieder stieg demnach auf 38,37 € pro 100 kg Milch. Die vorläufige Ausschüttung für die Milchviehhalter beträgt damit 1,17 € pro 100 kg Milch.

„In diesem Jahr hat sich der Milchpreis für die Mitglied-Milchviehhalter nach mehreren enttäuschenden Jahren erholt. Zu verdanken war dies vor allem den höheren Verkaufspreisen für Butter und Käse. Es ist uns in West-Europa gelungen, den höheren Garantiepreis in den Verkaufspreisen weiterzugeben. Das schlägt sich im Umsatzanstieg nieder", sagte Roelof Joosten, Vorstand der Royal FrieslandCampina.

#ZT'Sattes Plus in Indonesien#/ZT#

Die gesamte Vergütung der Mitglieder habe gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 um 24 Prozent zugelegt. In Indonesien und Vietnam sowie im Geschäft mit Käse und Butter habe das Unternehmen ein "sattes Plus" realisiert. In Deutschland, den Philippinen und Nigeria hätten sich die Ergebnisse infolge örtlicher Marktbedingungen und - besonders in Nigeria - negativer Wechselkursauswirkungen, weniger positiv entwickelt. (mrs)
stats