Produktionsbegrenzung

Friesland Campina zieht Notbremse


Ein Bonus soll die Landwirte motivieren die Produktion zu begrenzen.
-- , Foto: FrieslandCampina
Ein Bonus soll die Landwirte motivieren die Produktion zu begrenzen.

Landwirte liefern FrieslandCampina mehr Milch, als die Molkerei verarbeiten kann. Wer seine Produktion nicht weiter steigert, soll deshalb einen befristeten Bonus von 2 ct/kg Milch erhalten. Das Angebot gilt am dem Jahresbeginn für sechs Wochen. Referenzzeitraum ist der 13. bis 27. Dezember. Wer ab Januar weniger oder genau so viel Milch produziert wie in diesen beiden Wochen, soll den Bonus erhalten.

FrieslandCampina habe viel investiert, um die zusätzlichen Milchmengen verarbeiten zu können, teilte das Unternehmen mit. Nach einer weiteren deutlichen Zunahme der Milchanlieferungen am November (plus 14 Prozent gegenüber 2014) seien Verarbeitungskapazitäten überlastet. Die Lage werde sich erst Mitte Februar entspannen. Dann sollen zusätzliche eigene Produktionskapazitäten zur Verfügung stehen. Das Bonus-Angebot gelte nicht für Bio-Milch, denn dafür gebe es keine Engpässe.

BDM sieht sich bestätigt

Nach Ansicht des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM) zeigt der Vorstoß von FrieslandCampina, dass es technisch machbar und kurzfristig umsetzbar ist, die Anlieferung von Milchmengen zu begrenzen oder zurückzufahren. Bereits im Januar 2014 habe der Verband ein Konzept vorgestellt, wie man Milchmarktkrisen wirkungsvoll begegnen kann. Dieses sieht unter anderem vor, die Milchanlieferung zu begrenzen, indem Milchviehhalter eine Ausgleichszahlung erhalten. „Seit nunmehr zwei Jahren hören wir von den Verbänden der Molkereiwirtschaft, dem Bauernverband, Teilen der Wissenschaft und Bundesminister Christian Schmidt immer wieder, unser Konzept sei nicht umsetzbar, weil die erforderlichen Daten nicht vorhanden seien, weil ein zu hoher Verwaltungsaufwand entstünde, das Ganze nicht finanzierbar und sowieso wirkungslos sei“, stellt BDM-Vorsitzender Romuald Schaber fest. „Das Vorgehen von FrieslandCampina widerlegt diese Argumente deutlich“, so Schaber.

FrieslandCampina senkt Garatiepreis

Der Garantiepreis für Januar sinkt bei FrieslandCampina wieder unter die 30-Cent-Marke. Die Milkerei setzte den Preis auf 29,25 ct/kg fest, das sich 0,75 ct/kg weniger als im Dezember. Der Preis gilt für eine jährliche Menge von 600.000 kg Milch mit 3,47 Prozent Eiweiß, 4,41 Prozent Fett und 4,51 Prozent Laktose und ist zuzüglich Mehrwertsteuer. (SB)
stats