Friki an Schlachthof Neustrelitz interessiert

Die Friki Deutschland GmbH plant, den Schlachthof in Neustrelitz zu übernehmen. Das Unternehmen will damit seine regionale Produktion stärken. Mit der Gründung der neuen Friki Geflügel Neustrelitz GmbH möchte die Friki-Deutschland-Gruppe ihre regionalen Produktionskapazitäten stärken. Ziel ist es nach Mitteilung des Unternehmens, „die tierschonende Anbindung zwischen Mast- und Produktionsanlagen auszubauen". Vor diesem Hintergrund plant die Unternehmensgruppe langfristig, den Schlachthof in Neustrelitz/Mecklenburg-Vorpommern zu übernehmen. Der Schlachthof wird zurzeit nicht genutzt.
 
„Eine Logistik mit kurzen Wegen ist für uns ein wichtiges Kriterium für eine tierschonende Produktion", erklärt Bernhard Lammers, Geschäftsführer von Friki Deutschland. Durch die Übernahme des Schlachthofs in Neustrelitz müssten die Tiere zukünftig nicht mehr zum bestehenden Schlachthof in Storkow/Brandenburg transportiert werden und würden dadurch diesen Standort entlasten. (Sz)
stats