Molkereien

Frischli und Wiesehoff kooperieren

Die Geschäftsführungen der Frischli Milchwerke GmbH und der Sahnemolkerei H. Wiesehoff GmbH haben beschlossen, den operativen Vertrieb zusammenzulegen. Um den langfristigen Charakter der Zusammenarbeit zu unterstreichen, erwerben die Frischli Milchwerke gleichzeitig eine Minderheitsbeteiligung an der Sahnemolkerei H. Wiesehoff, teilt das Unternehmen mit. Die Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen sieht vor, dass das Frische-Sortiment der Sahnemolkerei H. Wiesehoff im In- und Ausland zukünftig über das Vertriebsteam von Frischli vermarktet werden soll. Frischli selbst ist auf die Produktion von haltbaren Milchprodukten spezialisiert.

Die Gesellschafter und Aufsichtsgremien beider Unternehmen haben dem Vorhaben unter der aufschiebenden Bedingung einer Freigabe durch die Kartellbehörden zugestimmt. Die Frischli Milchwerke verarbeiten 1 Mrd. Kilogramm Milch zu haltbaren Milchprodukten und Milchpulver in Deutschland. Das Unternehmen produziert an drei Standorten in Rehburg (Niedersachsen), Weißenfels (Sachsen-Anhalt) und Eggenfelden (Bayern) und beschäftigt insgesamt 750 Mitarbeiter.

Wiesehoff ist mit einer jährlichen Verarbeitungsmenge von rund 150 Mio. Kilogramm Milch ein bedeutender Hersteller von Milchfrischprodukten für Großabnehmer. Zum Sortiment gehören neben Frischmilch, Sahne, Puddings, Sauermilchprodukten auch ethnische Produkte wie türkischer und griechischer Joghurt. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2015 ein Umsatzvolumen von 83 Mio. € und beschäftigt am Unternehmenssitz und Produktionsstandort Schöppingen (Nordrhein-Westfalen) 180 Mitarbeiter. (da)
stats