Die Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse sollen erst ab dem 1. Januar 2011 greifen.  Die Regierung gibt der Agrarbranche ein halbes Jahr Aufschub. Die Agrarsprecher in der Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP teilen  mit, dass die Nachhaltigkeitsanforderungen für Biomasse im Strom- und Biokraftstoffsektor erst ab dem 1. Januar 2011 verbindllich gelten sollen. Ursprünglich hatte die Nachhaltigkeitsverordnung den 1. Juli 2010 als Stichtag genannt, ab dem es für Biomasse nur noch mit Zertifikat den Nawarobonus gibt. "Damit verhindern wir mögliche Nachteile für unsere Landwirte sowie die vor- und nachgelagerte Wirtschaft", begründen die Sprecher von CDU/CSU und FDP die Entscheidung. Die Übergangsregelungen in den Nachhaltigkeitsverordnungen
für das Jahr 2010 können damit ersatzlos entfallen. Die Fraktionen wollen nun dafür einen entsprechenden Gesetzentwurf in den Bundestag einbringen. Es ist zu erwarten, dass er mit der Regierungsmehrheit beschlossen wird. (sta)
stats