In Deutschland werden Schlachtschweine knapp. Ein Erlass des niedersächsischen Landwirtschaftsministeriums hat Langstreckentransporte sehr stark eingeschränkt, äußerte Detlef Breuer, Geschäftsfüher der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands e.V. (ISN), Damme, auf der Veranstaltung "Fokus Schwein" in Coesfeld. Danach dürfen Tiere nicht transportiert werden, wenn im Verlauf der Route zweistellige Minustemperaturen zu erwarten sind. Bei höheren Temperaturen kann eine Abfertigung nur dann erfolgen, wenn die Tränkanlagen für die Tiere funktionieren, heißt es in dem Erlass des Ministeriums.
Breuer wies darauf hin, dass derzeit ein allgemein geringes Angebot in Europa herrsche. Es wird erwartet, dass der Preis für Schlachtschweine in dieser Woche im zweistelligen Bereich ansteigen werde, so Breuer. (jst)
stats