Für BVVG 2007 erfolgreich

1

Die Privatisierung ehemals volkseigener Flächen in Ostdeutschland verläuft weiter erfolgreich. „Für den Bund haben wir im Jahr 2007 einen Überschuss von etwa 291 Millionen Euro erwirtschaftet, obwohl weniger Fläche verkauft wurde“, erläuterte Dr. Wolfgang Horstmann, Geschäftsführer der Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH (BVVG), Berlin, heute die Bilanz 2007 in Berlin. Horstmann begründete das gute Ergebnis vor allem mit deutlich gestiegenen Preisen bei Verkauf und Verpachtung landwirtschaftlicher Flächen, bei gleichzeitig gesunkenem Aufwand der BVVG. Im vergangenen Jahr sind den Angaben zufolge etwa 59.000 ha Acker- und Grünland veräußert worden, davon 31.500 ha nach dem Entschädigungs- und Ausgleichsleistungsgesetz (EALG). Hinzu kommen laut BVVG 12.300 ha Wald, davon 7.800 ha zu begünstigten Preisen des EALG. (Sz)
stats