1

Die Syngenta Agro GmbH, Maintal, hat für zwei Pflanzenschutzprodukte Zulassungsverlängerungen erhalten. So steht das Kartoffelfungizid Shirlan zur Bekämpfung von Kraut- und Knollenfäule weiterhin zur Verfügung. Das Mittel mit dem Wirkstoff Fluazinam schützt laut Syngenta auch die Knolle vor Infektionen, weil gebildete Sporen abgetötet würden. Die bei der Lagerung auftretende Braunfäule werde so deutlich vermindert. Die Aufwandmenge beträgt 0,4 l/ha, die Wartezeit sieben Tage. Bis zu acht Anwendungen sind maximal möglich.

Auch die Zulassung des Herbizids Brasan zur Bekämpfung von ein- und zweikeimblättrigen Unkräutern in Winterraps im Vorauflauf wurde verlängert,teilt Syngenta weiter mit. Damit stehe das Mittel mit der Wirkstoffkombination von Dimethachlor und Clomazone auch gegen Kletten-Labkraut und Kamille, Ackerfuchsschwanz, Gemeinen Windhalm und Einjähriges Rispengras rechtzeitig zur Saison zur Verfügung. Die Aufwandmenge beträgt auf leichten bis mittleren Böden 2,0 und 2,5l/ha sowie auf schweren Böden 3,0 l/ha. (ED)

stats