In die Landwirtschaft in Niedersachsen besteht eine große Investitionsbereitschaft. Dies belegen die Antragszahlen der jährlichen Förderungen aus dem Agrarinvestitionsförderprogramm (AFP). Trotz großer finanzieller Anstrengungen der niedersächsischen Landesregierung reichen die verfügbaren Mittel seit Jahren nicht aus, um die Investitionsbereitschaft der niedersächsischen Landwirte ausreichend zu unterstützen, berichtet der Landvolk-Pressedienst in Hannover So konnten den Angaben zufolge im Antragsjahr 2009/10 von den 1.035 Antragstellern lediglich 720 einen Zuwendungsbescheid erhalten. Das Bewilligungsvolumen habe rund 78 Mio. betragen, mit denen unter anderem Rinder- und Sauenhalter, aber auch Ackerbauern und Landwirte zum Beispiel bei Stallbauten unterstützt wurden.

Auf Grund des großen Bedarfs in der niedersächsischen Landwirtschaft fordert das Landvolk Niedersachsen die Landesregierung auf, auch in Zukunft für eine ausreichende Ausstattung des Fördertopfes zu sorgen. In den verbleibenden Jahren der laufenden Förderperiode bis 2013 werde die bisherige Größenordnung der Förderung mit großer Wahrscheinlichkeit jedoch nicht zu halten sein, heißt es in Hannover. (az)
stats