1

Für die Fortsetzung der europäischen Zuckermarktordnung über 2001 hinaus hat sich Bundeslandwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke bei der Eröffnung der 30. Internationalen Süßwarenmesse gestern in Köln ausgesprochen. Die Quotenregelung bei Zucker habe sich bewährt und sorge für ein nach Preis und Menge stabiles Rohstoffangebot. Die Zuckerrübenanbauer seien auch in Zukunft auf einen gewissen Außenschutz angewiesen. Für weitere Marktöffnungsschritte sieht Funke derzeit keine Verhandlungsbasis. Der Minister verwies auf Preisdumping und Protektionismus anderer Staaten. Funke zeigte Verständnis für das Interesse der Süßwarenexporteure, an den Ausfuhrerstattungen für Verarbeitungsprodukte in ausreichendem Umfang festzuhalten. Für die Agrarwirtschaft sei es wichtig, heimische Rohstoffe möglichst im Inland zu verarbeiten, damit die Wertschöpfung im Lande bleibe. (ED)
stats