1

Vor dem Eintrag in das Handelsregister steht die Angliederung der Hydro Agri Deutschland an die Hydro Agri Rostock mit Sitz in Poppendorf. Die Fusion dieser beiden Töchter des norwegischen Konzerns Norsk Hydro ASA war nach Angabe der Ostsee-Zeitung am 20. Dezember 2000 beschlossen worden. Die Verkaufszentrale des neuen Unternehmens erhalte ihren Sitz in Dülmen bei Münster, dem Standort der bisherigen Hydro Agri Deutschland. Hauptaufgabe des Poppendorfer Werkes ist die Herstellung von Kalkammonsalpeter, deutlich im Aufwärtstrend liegt die Produktion von schwefelhaltigem Dünger. Eine Erweiterung der Produktpalette soll jetzt durch Düngemittel erfolgen, die mit Spurenelementen bereichert sind. Im vergangenen Jahr konnte das Werk im Zug seiner Marktneuorientierung im Vergleich zu 1999 ein Umsatzplus von 80 Prozent erreichen. Der Verbund Poppendorf-Dülmen agiert deutschlandweit, habe aber auch die Benelux-Staaten fest auf der Rechnung und denke auch an Tschechien und Ungarn, heißt es in der Meldung. (Bm)
stats