1

Die Stader Saatzucht eG hat zum 1. Juli die Raiffeisen Nordheide - Havelland eG in einer Fusion übernommen. Die Verschmelzung war bereits im Dezember vergangenen Jahres beschlossen worden. Während des Geschäftsjahres wurden die östlichen Standorte der Raiffeisen Nordheide - Havelland im Havelland und in Kyritz ausgegliedert. Sie gingen an die Raiffeisen Hauptgenossenschaft in Hannover. Damit verbleibt eine Gesamtumsatzbasis von mehr als 280 Mio. DM. Damit ist die Stader Saatzucht auch weiterhin die umsatzstärkste Warengenossenschaft im Bereich des Genossenschaftsverbandes Berlin-Hannover e.V.

Die Standorte im Gebiet Tostedt, Hollenstedt und Schneverdingen werden fortgeführt. Damit verfügt das Gesamtunternehmen über 25 Geschäftsstellen und Lagerhäuser in fünf Landkreisen. Der Hauptsitz bleibt Stade. Neben der züchterischen Tätigkeit werden ein großer landwirtschaftlicher Zuchthof, 15 Tankstellen, 13 Haus- und Gartenmärkte, 3 Baustoffstandorte, ein Mischfutterwerk und viele Getreide- und Kartoffellager unterhalten. Der Kartoffelanbau nimmt weiterhin einen hohen Stellenwert ein. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 400 Mitarbeiter. (ED)
stats