Futtererntetechnik wieder gefragt


Die deutschen Landwirte investieren wieder in Erntetechnik für Grünfutter. Die Hersteller verbuchen steigende Aufträge. Die Auftragseingänge für Mäher, Zettwender, Schwader sowie Lade- und Erntewagen lagen nach der Zurückhaltung im vergangenen Jahr von Januar bis Juni 2010 wieder um ein Fünftel über dem Vorjahr, berichtet der VDMA Landtechnik in Frankfurt a.M. Laut VDMA blicken die Landtechnikhersteller auch deshalb optimistisch auf die Saison 2010/11, weil es derzeit im Vergleich zum Vorjahr keine hohen Lagerbestände beim Fachhandel gebe. Die höhere Nachfrage aus dem Markt kann nach Angaben des Branchenverbandes damit direkt an die Hersteller weitergereicht werden.

In der abgelaufenen Saison 2009/10 (Juli bis Juni) wurden den VDMA zufolge in Deutschland insgesamt 15.800 Grünfuttererntemaschinen verkauft, davon 8.500 Mähwerke sowie 7.300 Wender und Schwader. Hinzu kamen knapp 700 Lade- und Erntewagen, von denen die Hälfte in Bayern abgesetzt wurde. Der zahlenmäßige Rückgang der Geräte belief sich auf insgesamt 10 Prozent im Vergleich zur vorangegangenen Saison. Für die aktuelle Saison sei eine entsprechende Steigerung der Absatzzahl zu erwarten. (Sz)
stats