Tiernahrungsindustrie

Futterhersteller halten hohes Niveau

Mit einer Produktionsmenge von 23,8 Mio. t wurde mengenmäßig der Rekordwert von 24,0 Mio. t im Jahr 2014 nur geringfügig unterschritten, so der Präsident des Deutscher Verband Tiernahrung (DV), Jan Lahde, heute in Berlin. Im Vergleich zum Vorjahr ergab sich sogar eine leichte Steigerung um 0,4 Mio. t, hieß es auf der Jahrespressekonferenz des Verbands. 

Wertmäßig ergab sich mit einem Umsatz von 7,1 Mrd. € im Vergleich zum Vorjahr ein leichter Rückgang um 5,6 Prozent. Entgegen ihren früheren Annahmen seien die Mischfutterhersteller von den guten Zahlen selbst ein wenig überrascht, führte Lahde aus. Denn die schlechte Stimmung der Milch- und Fleischerzeuger im vergangenen Jahr hatte größere Einbußen vermuten lassen.  

Die individuellem Bilanz einzelner Mischfutterunternehmen falle dabei sehr unterschiedlich aus, führte Lahde aus. So sei es regional aber auch sortenspezifisch teilweise zu erheblichen Mengenunterschieden gekommen.

So habe sich der Mischfutterabsatz sowohl in Süd- wie Ostdeutschland leicht verringert, jedoch wurden in Ostdeutschland signifikante Zuwächse beim Mastgeflügel verzeichnet. Weiter ausgebaut habe seine Position der veredlungsstarke Nordwesten Deutschlands.

Die insgesamt positive Entwicklung sei zu begründen mit einer insgesamt guten weltweiten Verfügbarkeit von Rohstoffen. Diese zeichne sich dem DVT zufolge auch für die nächsten Monate ab. (jst)
stats