1

Die Aussichten für die ungarische Getreideernte werden pessimistischer. Das Landwirtschaftsministerium in Budapest hat seine Prognose auf 14 bis 15 Mio. t verringert. Diese kleinere Menge könnte die Lagersituation in Ungarn entschärfen, denn die Getreidesilos sind noch längst nicht von der hohen Ernte des Vorjahres geleert. Sie brachte mehr als 17 Mio. t, von denen 4,1 Mio. t zur Intervention angeboten worden sind. Agra Europe London berichtet aber in diesem Jahr von anderen Sorgen. Die Weizenqualitäten haben nach wochenlangen Regenfällen gelitten. Wenn der Futterweizenanteil auf 50 Prozent ansteigt, dann würde diese Menge die Nachfrage nach Futtergetreide bei weitem überschreiten. Denn die Tierbestände sind in Ungarn in den vergangenen Jahren deutlich abgebaut worden, mit der Folge, dass die Futtergetreidenachfrage deutlich gesunken ist. db
stats